Link zu: Was ist Paintball Link zur Paintball Gallery mit Paintballfotos von 1999 Link zum Paintball Liga Magazin DPL und XPSL Deutsche Paintball Fotografen: Paintball-Shots.net

Player Spotlight Phillip Jose Steinfatt

Author: , 28. Jun 2007

1. Gratulation zum 4.Platz am Nürburgring! Beschreib uns das Turnier, die Siege und Niederlagen, in ein paar Worten aus der Sicht deines Teams. 

Ganz schwer! Wir standen alle ein wenig neben uns, denke ich. Wir sind bei diesem Turnier mit dem festen Willen an den Start gegangen, wieder am Sonntag zu spielen und natürlich weiter zu kommen, als in Toulouse. In der Vorrunde konnten wir dann nur ein Spiel gewinnen. Da wir aber im letzten Spiel genug Punkte gegen Envy sammeln konnten, gelang uns der Aufstieg in die Finals! Die Auslosung war nicht ideal, denn wir sollten auf die Maharadjas (a.k.a. Joy II) treffen – den 2ten aus Toulouse.

Wir hatten uns allerdings zwischenzeitlich von unseren Niederlagen in der Vorrunde erholt und die Chance genutzt, um die Leoparden-Boys umzunieten. Dann noch ein äußerst spannendes Spiel gegen Solid gewonnen, die deutlich stärker als erwartet spielten und siehe da: Wir hatten den Sprung in die Top 4 geschafft! Die nächste Niederlage (Chilli Peppers) ist zwar auch ärgerlich aber nicht so schlimm, da wir immerhin schon mehr erreicht hatten als zuvor. Zu dem Spiel um den Dritten möchte ich mich nicht äußern. Instinct und wir haben ein krasses, abgefahrenes und vor allem spannendes Final-Spiel für die Zuseher geliefert und Punkt.

2. Wie kommt es, dass ihr diesmal auf Thomas Taylor verzichtet habt?  

Es war schon immer klar, dass Thomas nicht an allen Events teilnehmen wird. Alleine aufgrund von Terminüberschneidungen mit US-Events ist das nicht möglich. In diesem Fall kam vielleicht noch die Tatsache dazu, dass wir uns jetzt erst mal selbst beweisen mussten, dass der Erfolg aus Toulouse nicht allein auf Thomas Mist gewachsen ist! 

3. Denkst du sein Wegbleiben ist mit für euer ausgezeichnetes Resultat verantwortlich, oder hätte er euch möglicherweise den "Kick" für eine noch bessere Platzierung gegeben? 

Durchaus. Wir haben uns allerhand Gedanken gemacht, wie man mehr aus den Jungs holen kann und im Endeffekt ist Selbstbestätigung als Motivation ist für Paintballer doch das Beste. Keiner hat sich Gedanken gemacht darüber was Thomas wohl denken wird, ob er das genauso machen würde, warum er spielt und man selber nicht und dafür wer anderes.. Wir haben mehr aus dem Bauch gespielt, einfach etwas freier. Ein so hochkarätiger Pro kann einen schließlich auch irgendwie unter Druck setzten.

 

4. Derzeit belegt ihr, als bestes Deutsches Team in der SPL, den 3.Rang. Denkst du man könnte 2007 mit Düsseldorf Reckless möglicherweise noch ein 2. deutschsprachiges Team in der CPL finden? 

Möglich ist es natürlich aber Ausgehen sollte man davon noch nicht. Genauso möglich ist es nämlich, noch weit abzurutschen. Die Luft wird immer Dünner umso höher man steigt. Jetzt müssen wir Konstanz beweisen und dran bleiben. Top Acht sein ist ja schon großartig – Aufstieg wäre ein Traum der in Erfüllung geht. Klar ist aber, dass wir einen CPL Spot nehmen würden, wenn man uns den gibt!

 

5. Du bist ja vor kurzem 24 geworden – Gratulation im Nachhinein! Was denkst du, wie lange du noch aktiv im Turniersport aktiv sein wirst?

Ich denke, ich werde nach dieser Saison noch 2-3 weitere dranhängen. Kommt auch darauf an wie sich alles entwickelt, denn vielleicht will mich ja nächstes Jahr keiner mehr. Wenn ich einen zu großen Schritt zurückgehen müsste, würde ich lieber verzichten und mit meinem alten „Paintball-Meister“ Fidi und ein paar anderen im Gebüsch rumhüpfen und die Refs auf Fun-Cups ärgern. Oder ich nehme wieder ein Paar Kilo ab durch konsequentes einhalten meines Trainingsplanes und ihr habt mich noch so 6-7 Jahre am Hals. HAHA!

 

6. Was möchtest du in deiner Karriere als Paintballer noch erreichen?

 

Ich möchte, dass Reckless einer der dicksten Namen im Game wird und vor allem bleibt!


7. Woher kommst du und was machst du, wenn du nicht gerade Paintball spielst?

 

Aus dem Busch – das weiß doch jeder! Mal ehrlich: Ich bin Hamburg aufgewachsen aber auch schon viel rum gezogen. Bremen, Hannover, Frankfurt Mainz.. eben überall mal gucken wie das Leben ist. Ich habe sogar mal fast ein Jahr auf einem Berg, in einem Wald, in einer Hütte im Harz gelebt, obwohl ich durch und durch ein Großstadtjunge bin. Danach hat es mich nach Düsseldorf bzw. Neuss verschlagen, um meinem neuen Job nach zugehen: Paintball. Seit 2 Jahren arbeite ich bei Paintball.de und wenn ich nicht gerade selbst auf dem Feld stehe, dann verkaufe ich zu 99% irgendwelche Paintball-Artikel. Es gibt kaum Momente in denen ich keinen Paintball-Kram mache. Alles hat irgendwie damit zutun und es lässt sich auch schlecht abschalten, weil alles miteinander zusammenhängt. Ich habe kaum noch Kumpels aus der Zeit vor dem Paintball, was allerdings auch ganz gut so ist. Die waren definitiv das, was man als „schlechten Umgang“ bezeichnen würde..

 

8. Uns ist zu Ohren gekommen dass du vor hast den Bund der Ehe einzugehen?

 

Warum wollt ihr das wissen? No Comment ihr verdammten Stalker! 

 

9. Manche Leute sind der Meinung, das "Wischen" genauso zum Paintball gehört, wie die "Schwalbe" zum Fußball. Was denkst du darüber und was war die krasseste Aktion diesbezüglich, die du je live miterlebt hast?

Markus Nielsen hat mal vor vollen Tribünen einen Stirn Treffer gewischt, als er mit Arsenal gegen Nexus gespielt hat! Er hat ne gute Show draus gemacht. Ich selbst habe einmal einen Maskentreffer auf der X5 gegen Rebirth gewischt aber das ist 2 Jahre her und ich musste mich echt überwinden. Ach ja: Ein andermal habe ich einem Kumpel mit Ansagen durchs Netz geholfen, seine Treffer wegzumachen auf dem Weg in die Deadbox – für ein „Re-Entering“. (bei dem er sich anschließend verletzt hat..)
Es gibt eine Menge Tricks, die einem einen Vorteil erschaffen ohne, dass man sich sauber wischen muss! Wichtig ist: wenn du erwischt wirst – nimm die Strafe hin.

 

 

10. Dein Rat an alle die mal hoch hinaus wollen im Paintball?

 

Lasst euch von dem ganzen bunten, aufregendem, „ich bin ein geiler Pro“ nicht blenden. Gewöhnt euch daran, dass die Anerkennung die ihr vielleicht sucht nicht zwangsläufig mit erbrachter Leistung zusammen hängt. Paintballer sind Neider und „Hater“. Wenn ihr doch den „way of Fame“ geht seit sicher, dass ihr euch selbst nicht verliert und vor allem vergesst niemals mit Herz zu spielen. Nur wenn ihr mit Herz bei der Sache seid, kommt ihr wirklich weiter! Alles andere ist Bullshit. Spielt gegen Leute auf eurem Niveau oder höher. Stellt euch selbst neue Aufgaben. Vom „Rookie-Bashen“ ist noch niemand Pro geworden!

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar abzugeben Einloggen

Paintball2000 Szene News seit 1999!