Link zu: Was ist Paintball Link zur Paintball Gallery mit Paintballfotos von 1999 Link zum Paintball Liga Magazin DPL und XPSL Deutsche Paintball Fotografen: Paintball-Shots.net

Der Sport

Paintball ist eine Extrem und Fun Sportart, die seit Jahren weltweit die zahlreichsten Zuflüsse an Spielern verzeichnet. In America ist Paintball bereits beliebter als Snowboard und steht somit in der Rangliste auf Platz 3 der beliebtesten Extrem Sportarten.

Ein Team besteht je nach Spielformat aus 3, 5, 7 oder 10 Spielern. Das Ziel ist es eine Flagge vom Startpunkt der Gegner, zum eigenen Startpunkt (die Base) zurückzubringen. Taktische Vorteile erreichen die Mannschaften unter anderen durch die Markierung eines Gegenspielers oder durch geschickte Positionierung auf dem Spielfeld.

Während eines Spiels werden Punkte für bestimmte Aktionen vergeben, aus denen sich dann der Matchsieger ergibt. Punkte gibt es zum Beispiel für die Markierung eines Gegners, den „1.Flaggenriss“ und das Abliefern von dieser am eigenen Startpunkt.

Gespielt wird auf einem abgesteckten Spielfeld. Die Größe des Spielfeldes variiert je nach der Anzahl der Spieler. In der Regel ist ein Feld aber ca. 25 mal 45 Meter groß. Auf diesem befinden sich mehrere Deckungen, welche die Mannschaften bei ihrer Offensiv- und Defensivarbeit unterstützen sollen. So genannte „SupAirs“.

Sicherheit wird im Paintball groß geschrieben. Jeder Spieler muss eine Schutzmaske tragen die eigens für den Paintballsport konzipiert wurde. Beispielsweise Paintballmasken von JT, welche sich schon seit einigen Jahren größter Beliebtheit erfreuen. Das Feld ist ebenfalls mit Netzen gesichert, so dass kein irregeleiteter Paintball das Spielfeld verlassen kann. Ebenfalls mit auf dem Feld sind die so genannten „Marshalls“ – die Schiedsrichter. Diese sorgen für einen fairen Spielablauf, nach dem vorgeschriebenen Regelwerk.

Womit wird Gespielt?
Ein „Must Have“ ist die oben bereits erwähnte und vorgeschriebene Schutzmaske. Ohne diese darf man gar nicht auf das Spielfeld. Weiters wäre es noch ratsam, einen Kehlkopfschutz und gegebenenfalls ein Suspensorium zu tragen.

Das Wichtigste Utensil auf dem Feld ist zweifelsohne der Markierer. Hierbei handelt es sich um eine Art Druckluftgewehr, den sogenannten „Markierer“. Der Markierer dient dazu die Gegenspieler zu markieren und diese somit aus dem aktuellen Spielgeschehen auszuschließen. Beim Markierer sollte es sich nach Möglichkeit um einen Halbautomaten (d.h. mit jedem Druck auf den Abzug wird eine Farbkugel abgeschossen, ohne dass nachgeladen werden muss) handeln, da man mit Pumpmarkierern (jeder Schuss muss manuell geladen werden) kaum eine Chance hat.

Als Treibmittel kann man CO2 und HP (komprimierte Luft) benutzen. HP hat sich in den letzten Jahren zum klaren Favoriten der Spieler gemausert und in der Regel gibt es heutzutage auf jedem öffentlichen Spielfeld auch einen HP Kompressor.

Außerdem braucht man noch einen sogn. Hopper, denn da kommen die Paintballs rein! Wir empfehlen ein Model mit mindestens 200 Bällen Fassungsvermögen.

Kann man sich die Ausrüstung auch leihen?
Auf den meisten Spielfeldern kann man sich die nötigte Ausrüstung für rund 25 Euro ausleihen. Natürlich sollten eure Klamotten strapazierfähig sein und etwas Farbe aushalten, aber keine Bange. Die Farbe kann man ohne Probleme wieder heraus waschen. Die mitgebrachte Kleidung sollte nicht zu dünn sein, auch solltet ihr kurzen Ärmel bzw. kurzen Hosen vermeiden, da ein Treffer auf nackter Haut schmerzen kann und rasch einen blauen Fleck hinterlässt. Ein normaler Pulli und eine Jeans reichen in der Regel aus und auch festes Schuhwerk empfiehlt sich.

Wie viel kostet mich der Spaß?
Bevor ihr geradewegs ins Geschäft geht, sucht ihr euch erst einmal unter Paintball Pilot ein Spielfeld in eurer Nähe aus, wo man sich Markierer ausleihen kann. Testet ein paar Markierer und findet erst einmal heraus, ob euch der Paintball Sport gefällt.

Als Beispiel: Wenn ihr euch bei eurem ersten Spiel eine Ausrüstung ausleiht, kostet euch ein Tag Spielvergnügen ca. 65 Euro. (ca. 15 Euro Eintritt, 15 Euro Ausrüstung und 35 Euro für 1000 Stk. Paintballs).

Wenn ihr dann auf den Geschmack gekommen seit und ernsthaft einsteigen wollt, so seht euch nach Möglichkeit zuerst in den heimischen Foren nach einer günstigen gebrauchten Ausrüstung um. Nicht selten findet man da echte Schnäppchen. Der Preis für eine gute Ausrüstung beginnt bei etwas 600€ und kennt nach oben hin keine Grenzen. Informiert euch am besten beim Händler eurer Wahl über das aktuelle Produktsortiment!

Wo wird gespielt und an wen kann ich mich wenden?
Es gibt sowohl die Möglichkeit Indoor in Paintball-Hallen zu spielen oder auf Outdoor Feldern (also draußen). Ihr findet beides am besten im bereits oben erwähnten Paintball Pilot – unserer Partnerseite. Dort sind die wichtigsten Infos zu allen bekannten offiziellen Spielfeldern gesammelt. Des Weiteren findet ihr ein Vereins Verzeichnis, das rasch Auskunft über Teams in deiner Nähe geben kann.(Derzeit nur Deutschland!)

Adverts

paintballsports.dev

Paintball2000 Szene News seit 1999!